Rezepte: Plätzchen backen

Hallo!

Ich möchte euch heute ein paar Rezepte zum Plätzchen backen, zeigen.

  • Zimtsterne
  • Terrassenplätzchen
  • Lebkuchen
  • Ausstecherle

20151202_145529

Als erstes die Zimtsterne:

Was ihr braucht:

  • 2 Eiweiß
  • 190 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 250 g Mandeln (geschält, gemahlen)

Das Eiweiß zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 3 EL von dem Eischnee zum Bestreichen beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt und so viel von den gemahlenen Mandeln unter den restlichen Eischnee rühren, bis der Teig kaum noch klebt.

Den Teig in einen aufgeschnittenen großen Gefrierbeutel (oder 2 kleinere, weil man keine großen da hat, wie ich) legen,dann klebt der Teig nicht an der Arbeitsfläche und am Nudelholz fest, und ca 5 mm dick ausrollen. Die ausgerollte Teigplatte im Gefrierbeutel, am besten auf einem Küchenbrett, für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 125 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1/2 vorheizen. Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig Sterne (ca 4 cm Durchmesser) ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker drücken, damit der Teig nicht daran festklebt. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Sterne mit einem Pinsel mit dem restlichen Eischnee bestreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas Stufe 1/2 herunterschalten und etwa 10-15 Minuten weiterbacken, der Eischnee soll hell bleiben. Die Zimtsterne auf einem Gitter ganz abkühlen lassen und dann lasst es euch schmecken.

 

Dann die Terrassenplätzchen:

Was ihr braucht:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter (kalt)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 90 g Gelee (Erdbeer-, Johannisbeer-,Aprikose-,…)

Mehl, Butterflöckchen, Vanillezucker, Zucker, Salz und Eigelb zunächst mit den Knethaken des Rührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten (evtl. noch ein Ei dazu, damit der Teig gut klebt). Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig noch einmal mit den Händen kurz durchkneten. Teig zum Ausstechen in Portionen teilen  und die restlichen Portionen immer wieder kalt stellen, damit der fetthaltige Teig bei Zimmertemperatur nicht zu weich wird. Die Teigportionen etwa 3 mm dick ausrollen.

Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig jeweils etwa 40 Plätzchen in ausstechen, wobei die Hälfte der Plätzchen noch einen Kreis, ein Herz, eine Blume,… in die Mitte bekommen, damit man später die Marmelade sieht. Die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und etwa 8-10 Minuten hellgelb backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Gelee glatt rühren und jeweils einen Klacks davon in die Mitte der Plätzchen geben, die kein Loch haben. Dann jeweils eines mit Loch darauf legen und etwas festdrücken. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch etwas Puderzucker darüber streuen. Guten Appetit!

20151202_120623

Der Lebkuchenwürfel:

Was ihr braucht:

  • 70 g Zartbitter-Schokolade (Halbbitter geht auch, hab ich genommen, weil gerade keine andere da war)
  • 200 g Butter (weich)
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Eier
  • 70 g Haselnusskerne (gemahlen)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rum/ Apfelsaft
  • 1/2 TL Zimt (gemahlen)
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 250 g Mehl

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Butter und Puderzucker cremig rühren und die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und alles unterrühren.

Die Fettpfanne des Backofens mit Backpapier auslegen. Den Lebkuchenteig darauf verstreichen und im Ofen etwa 20 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Dann in Stücke schneiden und schon ist es fertig und kann gegessen werden. Das ist mit Abstand das schnellste Rezept. Wer will, kann jetzt die Lebkuchen noch verzieren.

20151202_145451

Als letztes kommen dann noch die Ausstecherle:

Was ihr braucht:

  • 225 g Mehl
  • 75 g Zucker (für meinen Geschmack etwas zu wenig, wer die Plätzchen also auch mehr süß mag, sollte etwas mehr Zucker nehmen)
  • 150 g Butter
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen (160°C Umluft).

Ei, Butter und Zucker verrühren, dann das Mehl und Backpulver dazugeben und alles zu einem glatten Teig rühren.

Den Teig in Alufolie einwickeln und für 60-90 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach den Teig ausrollen und nach Belieben mit Ausstechformen Plätzchen nach Wahl ausstechen (Achtung – der Teig sollte nicht dicker als 2 cm sein!)

Wer will, kann die Plätzchen noch mit Eigelb bestreichen und verzieren, dann die Plätzchen ca. 10-12 Min. darin backen.

 

Ich habe diese vier Plätzchenarten an einem Vormittag gebacken und hab so 3-4 Stunden gebraucht. 

Kennt ihr noch ein paar leckere Plätzchenrezepte? Dann lasst es mich wissen. Wenn ihr die hier mal ausprobiert habt, dann lasst mich auch gerne wissen, wie gut ihr sie finden!

Liebe Grüße

Maike

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s